Meute geht in Eschenbach unter

Auch im zweiten Saisonspiel unserer Meute gab es einen richtigen Dämpfer. Zu Gast bei Grün-Weiß Eschenbach II unterlag der Lokalnachbar aus Dreisbe mit sage und schreibe 5:1!

Und das, obwohl die Meute nach nur vier Minuten mit einem Schuss auf ca. 35 Minuten in Führung ging. Doch dieser, vielleicht zu früh gefallene Treffer, versetzte die Mannschaft in einen Tiefschlaf. In nur sechs Minuten (13., 16. und 19. Minute) drehte der GWE komplett das Spiel und war nun verdient Herr auf heimischen Platz. Der SVD überzeugte vor allem in der ersten Hälfte durch einen höchstwert an Fehlpässen und einem katastrophalem Stellungsspiel.

Das zur Halbzeit einige Köpfe in gesenkter Position hingen, war das logische Resultat. Den Spielern waren diese schwachen 45 Minuten deutlich anzumerken.

In der zweiten Hälfte wollte der SVD mit allen Mitteln versuchen, hier noch etwas gut zu machen. Der Ball lief etwas besser und es wurden einige Chancen herausgespielt, doch Grün-Weiß Eschenbach konnte nach der kompakten Führung befreit aufspielen und hat in der Defensive gut gestanden. Die Meute machte schließlich hinten auf und arbeitete sich zunehmend in Richtung des gegnerischen Strafraums. Ein Tor blieb jedoch aus!

Aber auch hier hat der GWE nicht geschlafen und nutzte das offene Spiel der Dreisber und konnte einige gute Konter verzeichnen. Hier ist vor allem Geatano Cacciatore zu verdanken, dass das Ergebnis am Ende nicht höher ausfiel. Der Dreisber Schlussmann vereitelte zahlreiche Großchancen, musste jedoch kurz vor Schluss erneut hinter sich greifen.

Ein verbrauchter Sonntag für die Meute des SVD, die nun nach zwei Spielen mit 1:8 Toren am vorletzten Tabellenplatz verweilt.

Vielleicht klappt es ja kommende Woche beim ersten Heimspiel gegen den TuS Deuz III – es wäre den Jungs wirklich zu wünschen! Kopf hoch!


Details zum Spiel:

Aufstellung: Cacciatore – Blume, Liczmanski, Klein – Anonym, Friesenhagen, Neumann, Bauch, Kaichouh – K. Mirsa, Dreute
Tore: 0:1 Anonym (4.), 1:1 Völkel (13.), 2:1 Rickes (16.), 3:1 Rickes (19.), 4:1 Schäfer (45.), 5:1 Rickes (83.)
Gelbe Karten: – keine –
Schiedsrichter:
Mehmet-Yueksel Aslan

Der 2. Spieltag im Überblick!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.